· 

SurseerWoche / SempacherWoche / TriengerWoche: Sempachersee hat 2019 viele Perlen

Vom 5. bis 8. September 2019 findet «Dynamo Sempachersee» statt. Das Gewerbe und die Politik stehen grossmehrheitlich hinter diesem Grossprojekt.Rund um den Sempachersee entsteht eine Perlenkette.

 

«Dynamo Sempachersee» ist am und im Wasser geplant, wie ein Blick auf die Homepage www.dynamosempachersee.ch bestätigt. Beat Heuberger von der Projektleitung erklärt: «Es wird ganz sicher etwas im See passieren. Angedacht ist eine Verbindung durch den Sempachersee zum Beispiel in der Form eines Shuttle-Dienstes. » Längs- und Querverbindungen seien wichtig. Konkret kann er noch nichts sagen. In der Vorbereitung sei gar von einem schwimmenden Restaurant die Rede gewesen. Das sei aber unmöglich, da kaum Bewilligungen erteilt würden und zudem die Gewährleistung der Sicherheit nicht finanzierbar sei.

 

Eine Genuss- und Erlebnisstrasse

Sicher ist aber, dass «Dynamo Sempachersee» vom Donnerstag, 5., bis Sonntag, 8. September 2019, stattfindet. Im März haben die Initianten und die Projektleitung mit Gemeindevertretern gesprochen, und das Netzwerk Wirtschaft des RET Sursee-Mittelland sei informiert worden. «Die Stimmung war grossmehrheitlich positiv. Jetzt sind wir in der Lage, in die nächste Runde zu gehen», freut sich Beat Heuberger. Nun besucht er Generalversammlungen von Gewerbevereinen, wo er «Dynamo Sempachersee» präsentiert. «Die Mitglieder der Gewerbevereine haben 2019 diverse Möglichkeiten, sich zu präsentieren», weiss Heuberger. Etwa bei der Perlenkette.

Perlenkette? So nennt die Projektleitung die «Genuss- und Erlebnisstrasse » entlang des Sempachersees, die einerseits die Surwa mit dem Schauplatz in Sempach verbindet, andererseits Kulinarik und Freizeit mischen möchte. Thematisch lehnt sich diese Perlenkette an den neuen Slogan von Sempachersee Tourismus «bewegen entdecken geniessen» an.

 

Im Sommer brauchts einen Kopf

Auch noch zu s chen ist ein Kopf für den neuen Verein «Dynamo Sempachersee». «Bis zu den Sommerferien wollen wir einen haben und den Verein gründen», verrät Beat Heuberger. Die Finanzierung von «Dynamo Sempachersee » soll zu drei Vierteln über die Vermietung von Ausstellungsflächen an den Leistungsschauen erfolgen. Zweimal stehen 1800 m2 zur Verfügung. Einen Teil tragen die Eintrittspreise – acht Franken für einen Tagespass – und Sponsoren bei. «Die öffentliche Hand ist primär mit Dienstleistungen und Bewilligungsverfahren gefordert», verspricht er.

 

Thomas Stillhart

Download
Titelseiten-Artikel in der Surseer Woche / Sempacher Woche / Trienger Woche vom 13. April 2017
20170413_Surseer-Sempacher-Trienger-Woch
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Download
Artikel in der Surseer Woche / Sempacher Woche / Trienger Woche vom 13. April 2017
Sempacher Woche 2017 04 13.pdf
Adobe Acrobat Dokument 857.9 KB