· 

SurseerWoche / SempacherWoche / TriengerWoche: Dynamo bringt Bewegung in die Region

Dynamo Sempachersee nimmt Fahrt auf. Am Montagabend informierte der Verein im Campus Sursee über den aktuellen Stand der Dinge. Diese Zeitung beantwortet die brennendsten Fragen.

 

Was bezweckt Dynamo Sempachersee?

Dynamo Sempachersee will eine neue Form von Gewerbeausstellung sein, ein Grossanlass, der die Region Sempachersee nachhaltig als Erlebnisregion positioniert und Startschuss für langfristige Projekte ist.

 

Wer macht im Trägerverein mit?

Mit von der Partie sind das Gewerbe Oberer Sempachersee, Gewerbe Region Sursee sowie die Gewerbevereine Büron, Neuenkirch, Nottwil, Oberkirch und Schenkon. Ebenfalls im Boot sind der Campus Sursee, die Schweizer Paraplegiker-Stiftung, Sempachersee Tourismus, das Luzerner Kantonsspital Sursee und die Surwa.

 

Wie sieht das Konzept aus?

Dynamo Sempachersee will mit drei Attraktionen – Erlebnisschau + Perlenkette, Freizeitpass und «Spiel ohne Grenzen» – die Besucher während vier Tagen in die Region und an den See locken und darüber hinaus nachhaltige Projekte initiieren.

 

Und im Detail?

Das Herzstück sind die Erlebnisschau(en) vom 5.–8. September 2019 unter dem Motto «Bewegen–Entdecken–Geniessen». Die Erlebnisschau Sempach (Festhalle bis Städtli) und die Erlebnisschau Surwa, die 2019 im Rahmen von Dynamo Sempachersee stattfindet, sind die zwei grössten Perlen. Zusammen mit 10–14 kleineren Perlen rund um den See, die mit verschiedenen Attraktionen und Events aufwarten, bilden sie die Perlenkette. An der Surwa wird das Teilmotto Entdecken inszeniert, an der Erlebnisschau Sempach das Geniessen und beider Perlenkette das Bewegen.

 

An wen richtet sich Dynamo Sempachersee?

Der Anlass soll primär Familien mit Kindern und Lernende aus der Region Sempachersee ansprechen. Inhaltlich fokussiert er auf die Berufswelt und liefert Antworten auf aktuelle Probleme wie Lehrlings- oder Fachkräftemangel. Auch Gästen aus einem Umkreis von 40 Kilometern will der Verein überraschende Einblicke gewähren. Insgesamt erwartet der Verein 40’000 Besucher, zwei Drittel davon am Wochenende und vier Fünftel aus den 17 Gemeinden der Region.

 

Was ist der Freizeitpass?

Der Freizeitpass ist zugleich ein Generalabonnement und eine Plattform für Freizeitangebote in der Region. Die Plattform soll bereits im Herbst 2018 an den Start gehen und mit speziellen Schnupperangeboten in den Grossanlass Dynamo Sempachersee integriert werden.

 

Was ist das «Spiel ohne Grenzen»?

Das Spiel will die Perlen um den See auf spielerische Weise miteinander verbinden und viele Besucher anlocken. Vorgesehen sind Parcours, Wettkämpfe und Spiele an Land sowie auf und im Wasser, die in 5er-Teams absolviert werden können.

 

Wie bewegen sich die Besucher fort?

Das Mobilitätskonzept sieht vor, dass die bestehenden Fortbewegungsmittel – Auto, öV, Langsamverkehr – genutzt werden. Ergänzt werden diese durch Hop-on-/Hop-off-Busse, welche die Besucher bequem von der einen Perle zur nächsten bringen. Hinzu kommt die Möglichkeit, mit verschiedenen ausgefallenen Mitteln wie zum Beispiel Scootern, Trottinettes, Segways, Oldtimern oder Ähnlichem von der einen Perle zur anderen zu flitzen. Flosse bieten den Besuchern die Chance, den See von einer anderen Seite kennenzulernen oder gar zu traversieren.

 

Welche Meilensteine stehen bevor?

Bis Ende Juni 2018 sollen die Konzepte für die Erlebnisschauen und die Perlen vorliegen und die Hauptsponsoren an Bord sein. So kann der Verein ab September 2018 mit der Akquisition der Aussteller beginnen.

 

Dominique Moccand

Download
Artikel in der Surseer Woche / Sempacher Woche / Trienger Woche vom 1. März 2018
20180301_Surseer-Woche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB